Zwischenbericht November 2020

Baugenehmigung zum Neubau des Gemeindehauses liegt vor

Endlich geht es weiter. Das Architektenbüro Kessler-DeJonge, Heidelberg hat im Januar nach Freigabe durch den EOK (Oberkirchenrat) in Karlsruhe den Bauantrag eingereicht Mit Bescheid vom 02. November 2020 hat der Rhein-Neckar-Kreis der Kirchengemeinde die Baugenehmigung zum Neubau des Gemeindehauses mit Pfarramt erteilt.

Nach dem im Mai alle Pläne und das Brandschutzkonzept vollständig vorlagen dauerte es wegen den fehlenden Aussagen zu den bereits im Jahre 2016 im Gemeinderat zugesagten Bebauungsplanänderungen noch bis zum November bis endlich die Baugenehmigung erteilt werden konnte.

Nun können die Architekten und Fachingenieure auch formell die Werksplanung und Ausschreibungen für das Bauvorhaben angehen. Dazu waren immer wieder zahlreiche Gespräche und Sitzungen mit dem von der Kirchengemeinde berufenen Bauausschuss notwendig. Anfang nächsten Jahres sollen die Ausschreibungen an die Unternehmen rausgehen. Wenn dann rund 80 % der Ausschreibungsergebnisse vorliegen und sich im Kostenrahmen bewegen wird der Oberkirchenrat in Karlsruhe die Projektfreigabe erteilen. Sollte alles planmäßig laufen, kann Mitte nächsten Jahres mit dem Baubeginn gerechnet werden.

Wolfgang Ding